Waldgarten – Baumplanzaktion

Unser Waldgartengruppe war wieder aktiv. Ohne maschinelle Hilfe wurden drei Bäumen gepflanzt.

Spende an die Jugendfarm von Peter Mitscherling

Mehrere Schafe der Jugendfarm Waiblingen standen an Weihnachten wieder traditionell vor der evangelischen Mauritiuskirche in Rommelshausen. Sie sorgten hier mit dem „Hirtenfeld“ für weihnachtliche und besinnliche Stimmung im Kirchgarten. Kirchenbesucher und auch Spaziergänger erfreuen sich seit Jahren über das Ambiente des schönen, beschaulichen und einstimmenden Weihnachtsmotivs.

Durch den Sturm an Weihnachten gab es Beschädigungen am Inventar des „Hirtenfeldes“ und Peter Mitscherling mit seiner Dienstleistungsfirma aus Fellbach wurde darauf aufmerksam. Er spendete daraufhin spontan der Farm 500 Euro für Ersatzbeschaffungen!

Wir bedanken uns ganz herzlich über diese unverhoffte, großzügige Spende für die Jugendfarm, die wir sinnvoll einsetzen werden.

Ein herzliches Dankeschön an Peter Mitscherling!

Gutes “Neues Jahr 2024”

Die Vorstände der Jugendfarm wünschen ein gutes neues Jahr 2024!

Spende vom Verein „tigre vermelho“

Der Verein „tigre vermelho“ ist in Waiblingen wohlbekannt. Beim Altstadtfest haben die „tigres“ einen schön dekorierten Stand mit einer Bühne, auf der Samba-Shows und Party-Musik angeboten werden. Viele Waiblinger verweilen am Stand, schauen den Tanzshows zu und genießen eines der umfassenden Angebote an Cocktails und Getränken.

Die Erlöse spendet der gemeinnützige Verein an verschiedene Projekte, die sich um Kinder kümmern. Auf Vermittlung von Bürgermeister Ian Schölzel wurde der Verein auf die Jugendfarm aufmerksam. Gerne haben sich die „tigres“ mit ihrem Vorsitzenden Sascha Triemer bereit erklärt, einen Betrag von 1.200 € an die Jugendfarm zu spenden, das dringend zum Bau eines Farmhauses benötigt wird.

Wir danken den „tigres“ recht herzlich für ihre großzügige Spende.

Waldgarten: Zweite Mitmachaktion

Es geht voran im Waldgarten: letzten Samstag haben Gaby, Monika, Myrthe und Frieder zusammen mit einigen Familien die meisten Bäume gepflanzt.

So haben zwei Feigen, zwei Kornelkirschen, eine Felsenbirne, ein schwarzer Holunder, drei Korallen-Ölweiden, zwei Erbsensträucher, eine Aprikose und einen Pfirsich ihren Platz bekommen. Zwei Maronen und ein Maulbeerbaum werden im Herbst noch folgen. Die noch kleinen Bäumchen haben ihr Namensschild am Stamm hängen.

Wie schön es wieder war, gemeinsam in der Natur aktiv zu sein und den Grundstein bzw. Grundbäume für den Waldgarten zu setzen! Ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung von Groß und Klein!

Waldgarten – Mitmachaktion

Am Freitag, 27. Oktober, im offenen Nachmittagsangebot und am Samstag, 28. Oktober, war die Jugendfarm im Einsatz im Waldgarten. Viele Kinder und Erwachsene haben mit Begeisterung zahlreiche Sträucher und Bäumchen gerodet, um Platz zu schaffen für neue Obst- und Nussbäume. Jetzt ist der Hang kaum noch zu erkennen, so viel Platz und Licht gibt es nun dort.

Am Samstag, 18. November, wird sich das ändern, wenn neue Bäume gepflanzt werden. Auch da freuen wir uns über helfende Hände.

Gaby, Monika, Frieder und Myrthe danken alle ganz herzlich für die Hilfe. 🙂

Erntedankfest auf der Jugendfarm Waiblingen

Am 15. Oktober wurden die Tore   der Jugendfarm geöffnet und viele folgten der Einladung zum gemütlichen Sitzen in der freien Natur bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Es gab eine Menge zu sehen und zu erleben. Da die liebevoll dekorierten Tische strahlenförmig rund um die Ziegenmanege aufgestellt waren, konnte man sich ohne großes Drängen an den Kapriolen dieser munteren Tiere erfreuen.

Auf dem Weg dahin gab es den herrlich gefüllten Erntedanktisch zu bewundern. Die urbanen Gärtner hatten eine Menge zusammengetragen. An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an alle Kuchenspender! So hatte man am Kuchenbuffet die Qual der Wahl bei dem reichen Angebot. Passend zum Thema gab es auch so ungewöhnliche Varianten wie Kürbis- oder Quittenkuchen, die Früchte natürlich geerntet im eigenen Beet!

Für die Kinder  war ein Tisch aufgebaut, wo man Kürbisse bemalen und kreativ ausgestalten konnte. Der Andrang war groß und stolz trugen die kleinen Künstler anschließend ihren individuell gestalteten Kürbiskopf an ihren Platz bzw. später nach Hause. Doch der erste Weg der Kinder und Eltern führte bei den meisten zu den Kleintierställen. Die Deutschen Riesen, die schon lange auf der Farm ihr Zuhause haben, teilen den Stall und den Auslauf inzwischen mit zwei Riesenwiddern namens Ida und Michel.

Auch im Hühnerstall hat sich einiges getan. Zwanzig Hennen unterschiedlicher Rassen bevölkern das weitläufige Gelände, das bei Sonnenaufgang durch die automatische Schiebetür zur Verfügung steht und eifrig genutzt wird. Mitten drin thront der farbenfrohe Karl-Heinz und hält ungebetene Gäste wie Raubvögel fern. Eine große Hilfe ist ihm dabei das Netz, das über das Hühnerareal gespannt ist.

Ein weiteres Highlight dieses Nachmittags war natürlich die Führung über das gesamte Jugendfarmgelände. Wegen großer Nachfrage fand diese zweimal statt. Der Weg führte über Holzhausen und dem von der städtischen Jugendbetreuung genutzten Platz mit seinen bunten Bauwagen, dem urigen Backofen und den Holzbänken und –tischen.

In der Nähe entsteht ein neues Projekt der Jugendfarm, ein Waldgarten. Weiter ging es über die weitläufige Schafweide, von deren Kamm es einen atemberaubenden Blick auf das Geschehen unten, die Korber Höhe und auch Korb gibt, vorbei an den für Insekten  bestimmten kunstvoll gestalteten Baumstämmen, den Steinhaufen, unter denen Eidechsen ihre neue Heimat gefunden haben. Überall gibt es etwas zu entdecken.

Es war ein gelungenes Fest mit fröhlichen Menschen. Das Team der Jugendfarm freut sich schon auf das nächste Mal..

Waldgarten

Am vergangenen Samstag haben Gaby, Monika, Frieder und Myrthe im Waldgarten gemäht und Hartriegel und Feldahorn entfernt, sodass hier im Spätherbst neue Bäume gepflanzt werden können. Wir haben gemerkt: das ist ganz schön Arbeit, die Spaß macht.

Wir haben das erste Stückchen geschafft, für den Rest brauchen wir Unterstützung weiterer Mitglieder. Deswegen werden zwei Pflanzvorbereitungs-Termine für Oktober geplant und danach einen Pflanztag im späten November.

Sommerferienprogramm

Auch dieses Jahr veranstaltete der Verein Jugendfarm Waiblingen gemeinsam mit BUND und KJR Rems-Murr ein vielfältiges und spannendes Ferienprogramm, angefangen bei einer „Insektensafari“ über das Thema „Boden lebt“ und „Herstellung von Seife“.

Wir konnten dabei feststellen, dass es neben Schafen, Ziegen, Hasen und Hühnern auch andere Tiere auf dem Finkenberg leben Neben Gespenstermotte, Wespenspinne, Heupferdchen Zauneidechse hat vor allem die Gottesanbeterin auf dem Finkenberg eine neue Heimat gefunden.

Übungsleiter Dankesfest des Assistenzdienstes der Diakonie Stetten

Wir wollten einmal kräftig Danke sagen an unsere ehrenamtlichen Übungsleiter, ohne die unsere zahlreichen Angebote des Assistenzdienstes nicht stattfinden könnten. Deshalb haben wir am Freitag, den 8.9.23, ein Dankesgrillfest auf dem Gelände der Jugendfarm im Waiblingen durchgeführt.

Am höchsten Punkt der Jugendfarm bei Lagerfeuer, Grillen und Stockbroten hatten wir einen sehr schönen Spätsommerabend in gemütlicher Atmosphäre.

Danke an das Team der Jugendfarm, dass wir euer Gelände benutzen durften.