Hauptversammlung der BAKH am 24. 6. auf der Jugendfarm

Bei strahlendem  Sonnenschein  genossen die Mitglieder mitten in der Natur die  Versammlung.  Im Schatten der aufgestellten Pavillons konnten die 33  Anwesenden den Informationen von Frau Koch entspannt folgen und die Wahl der Vorstände durchführen.

Um 17 Uhr öffnete  Marion  Zolldann die Ställe, holte die Ziegen in die Arena und erläuterte dem interessierten Publikum die Welt der Farmtiere.  Danach wurde das  Buffet eröffnet und der Grill in Schwung gebracht. Bei Wasser, Schorle, Bier und Wein saß man bis zum späten Abend gemütlich zusammen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Jugendfarm, dass sie uns dieses tolle Erlebnis im Paradies ermöglicht hat!

Nachbarschafts-Fest Mikrozentrum Korber Höhe

Wie schon im letzten Jahr sorgte die Jugendfarm am 17. Mai mit der bunten Bepflanzung der vorgesehenen Blumenflächen für eine Verschönerung des Mikrozentrums. Eine ideale Voraussetzung für das am 20. Mai stattfindende Nachbarschaftsfest!

Nach dem Aufbau der Tische und Bänke, der einzelnen Info-Stände und nicht zuletzt der kulinarischen Angebote wurde das Fest eingeläutet. Baubürgermeister Schienmann, Frau Koch von der Bürgeraktion und Frau Arnold, die Initiatorin, hielten ihre Ansprache und erläuterten die Pläne zur Modernisierung des Mikrozentrums.

Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten. Der Kinderflohmarkt fand regen Zuspruch.

Die Jugendfarm informierte an ihrem Stand über Pläne, Feste, Aktivitäten der Jugendfarm, auch die informativen Kinderbücher der Farm wurden angeboten. Um 13.30 Uhr kam dann besonderer Besuch: Die Kaninchen-Diva Hilda bezog mit einer Kameradin den eigens dafür aufgebauten Stall. Marion Zolldann und Lena, eine treue Helferin auf der Jugendfarm, standen den interessierten großen und kleinen Bewunderern für Fragen zur Verfügung.

Es war ein toller Tag im und für das Mikrozentrum. Dieser Erfolg ruft geradezu nach mehr solcher Zusammentreffen!

Schafschurfest auf der Jugendfarm

Den Wintermantel in die hinterste Ecke und im T-Shirt die wärmende Frühlingssonne genießen? Nun, so einfach ist das bei den Schafen nicht!

Es ist schon ein besonderes Erlebnis, wenn die Schafe von ihrer Winterwolle befreit werden. Grund genug für die Jugendfarm, zu diesem Ereignis die Pforten zu öffnen  und Groß und Klein daran teilhaben zu lassen. Vieles wurde für die Besucher vorbereitet. Die Tierställe waren geöffnet und durften besucht werden, Verkaufsstände, Tische und Bänke waren aufgebaut, die Verarbeitung der Schafwolle wurde präsentiert und für Kinder gab es ein besonderes Bastelprogramm mit Alex auf Holzhausen.

Im Mittelpunkt stand natürlich die Schafschur. Da die ausladende Wolle der Herde nicht feucht sein darf, mussten unsere Schafe die Nacht davor im Stall verbringen. Eine ganz schöne Einschränkung für unsere freiheitsliebenden Schafe!

Um 9.00 Uhr war dann Achim da, unser erfahrener Scherer. Ein Schaf nach dem anderen kam in seine starken Arme, wo er sie mit geübten Griffen in die richtige Stellung brachte und sie nicht nur scherte, sondern auch ihre Klauen stutzte. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Prozedur. Nicht mehr wiederzuerkennen im neuen Sommeroutfit drängten die Tiere sich danach im extra dafür vorbereiteten Gehege.

Um 13.00 Uhr war die Arbeit erledigt und nun folgte der entspannte Teil. Zur Stärkung gab es Kaffee, Kuchen und noch mehr leckere Sachen. Vielen Dank an die zahlreichen Spender! Auch die Bäckerei Schöllkopf steuerte zwei große Bleche mit Zwetschenkuchen und Brezeln dazu bei. Mit so viel Unterstützung war dieses Fest wieder ein voller Erfolg!

Sonntags-Café auf der Jugendfarm Waiblingen

Am 23. April ab 14.00 Uhr waren die Tore der Jugendfarm geöffnet und viele Interessierte strömten auf das Gelände. Begeistert drängten sich Erwachsene und Kinder um das kleine Gehege, in dem die Ziegenfamilie – der stolze Oskar, Mama Eva und die Zicklein Emil, Emma und Enola – sich bewundern ließen. Besucht wurden auch die  Riesenkaninchen, Hühner und die Schafe auf der Weide.

Dann konnte man sich an den liebevoll gedeckten Kaffee-Tafeln niederlassen und bei Kaffee und Kuchen das grüne Paradies genießen, zu dem sich die Jugendfarm entwickelt hat.

Für Kinder und Kind gebliebene Erwachsene gab es zwei Lesungen aus den jugendfarmeigenen Kinderbüchern über die Erlebnisse der Farmtiere, ehe sie auf der Jugendfarm ihr tiergerechtes Leben führen durften.

Der Höhepunkt des Nachmittags war eine Führung über das gesamte Farmgelände. Die Zweibeiner durften wie sonst die Schafe über die Weide gehen und wurden informiert, welche Tiere hier noch ihre Zuflucht gefunden haben, seien es die Eidechsen oder die blauflügeligen Sandschrecken, die Baumaßnahmen weichen mussten. Faszinierend ist auch Holzhausen, das innerhalb des Kinderprogramms der Stadt Waiblingen entstanden ist und sich noch immer weiterentwickelt.

Um 17.00 Uhr verließen die letzten Besucher das Farmgelände. Doch das nächste Event steht schon bevor: Am 13. Mai findet das Schafschurfest statt. 

Projekt “Waldgarten”

Am letzten Donnerstag haben wir bei strahlendem Sonnenschein die ersten Obstbäume im Waldgarten gepflanzt. Am Hang Bäume zu pflanzen ist sportlich – aber das Ergebnis sieht gut aus. Und wenn es noch mehr Bäume werden – so unser Vorhaben – wird es immer schöner. Der Regen wird die Bäume beim Anwachsen unterstützen.

Mit dabei an diesem Nachmittag waren: Gaby, Monika, Agnes und Frieder.

Brunch auf der Jugendfarm …

Die Jugendfarmler haben zum Brunch eingeladen mit einer Führung zu den drei neugeborenen Zicklein. Bei schönem Wetter, aber eisiger Kälte, haben sich etliche Besucher eingefunden, um die kleinen Ziegen zu besuchen.

Darüber hinaus wurde die Gelegenheit genutzt, um sich nach der langen Winterzeit mal wieder auszutauschen und angehende Projekte zu besprechen.

Man kann gespannt sein, wie sich die Jugendfarm in diesem Jahr weiterentwickeln wird …

Einen großen Dank an alle Spender, die für das leibliche Wohl gesorgt haben! 😊

Kaffeestunde bei den Zicklein-Drillingen

Anlässlich der Geburt unserer Zicklein-Drillinge trafen sich am gestrigen Freitag (03.03.2023) Mitglieder und „Urbane Gärtner“ zu einer Kaffeestunde auf der Farm. Insgesamt war es ein schöner, entspannter und sonniger Nachmittag mit vielen netten Leuten, die viel Freude mit den neugeborenen Zicklein hatten.

“Zickenalarm” – was lange währt …

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Am 22. Februar 2023 hat unsere Ziege Eva endlich ihre Zicklein geboren.

Als am letzten Mittwoch unsere Tierbeauftragte die hochträchtige Ziege Eva mal wieder für eine Stunde zur Bewegung auf die Weide bringen wollte, war das Erstaunen sehr groß. Im Stall lagen zwei neugeborene Zicklein. Da Mutter und Kinder Ruhe benötigten, wurde die Türe schnell wieder verschlossen.

Als unsere Tierpfleger nach einer Stunde nach dem Rechten schauen wollten, staunten sie nicht schlecht. Eva hatte drei (!!!) Zicklein geboren, was bei Ziegen sehr selten ist. Namen haben die drei Zicklein auch schon: Emil, Emma und Enola.

Nach vier Tagen sind die Drillinge über dem Berg, alle sind putzmunter und auch die Mama ist wohlauf.

Unabhängig davon benötigen die Tiere auch in nächster Zeit noch viel Ruhe, damit sie gesund bleiben und in der Welt ankommen.

Urbane Gärtner

Heute, am Freitag (24. Februar 2023) fand die jährliche Beetübergabe der Urbanen Gärtner auf dem Finkenberg statt. Angrenzend an das Jugendfarmgelände ist es eine tolle Gemeinschaft mit dem Verein.

Jedes Jahr werden die Gärtner abgefragt, wer sein Hochbeet weiterführen möchte. Für abgegebene Beete gibt es eine Warteliste.

Bei Kaffee und Kuchen war es ein schöner Nachmittag. Man lernte sich kennen und tauschte Erfahrungen aus. Ein neuer Gärtner war so begeistert, dass er gleich einen neuen Acker dazubekam und ihn nächste Woche umgraben möchte.

Man wird sich immer wieder begegnen. Tolle Gärtner!

Unsere Jurte

Unsere Jurte ist aufgebaut und der Ofen funktioniert. Wenn es mal so richtig kalt wird, werden wir es schön warm haben. Schaut Euch die Bilder vom Aufbau an!