Regine Lutz

Planung und Organisation

07151 5001 - 2726

Frau Regine Lutz erwartet ein Kind und geht im März 2021 in Mutterschutz. Leider darf sie bis dahin nicht mehr mit Kindern zusammenarbeiten. Daher wird sie die Federführung für die Planung und Organisation auf der Jugendfarm übernehmen. Sie bleibt uns also weiterhin erhalten und ist im engen Kontakt mit Frau Kim Zackel.

Kim Zackel

pädagogische Arbeit

Mobil: 0157-37807038

Frau Zackel wird ab sofort die pädagogische Arbeit auf der Jugendfarm übernehmen. Sie öffnet fast wie gehabt dienstags bis freitags von
14:00 bis 16:30 Uhr die Einrichtung.

Mira Krause

FSJ

Jonah Nuding.

FSJ

Historie Kooperation mit der Stadt Waiblingen

Die Stadtverwaltung Waiblingen unterstützte von Anfang an den Aufbau einer Jugendfarm in Waiblingen. Genannt seien hier die wesentlichen Meilensteine von den Anfängen bis heute:

  • Im Jahr 2007 beauftragte die Stadt Waiblingen das „Institut für angewandte Sozialwissenschaften (IfaS)“ in Stuttgart, eine Machbarkeitsstudie anzufertigen. Das Ziel war es, eine fundierte Diskussionsgrundlage den Waiblinger Entscheidungsträgern zu liefern und damit ein abwägendes Urteil zu ermöglichen.
  • Diese Machbarkeitsstudie wurde im ersten Quartal 2008 durch die Professorin Dr. Schäfer-Walkmann vorgestellt. Die Studie zeigte, dass eine Jugendfarm in Waiblingen angenommen werden wird, wenn denn von Beginn an die Waiblinger Bürgerschaft mit einbezogen werden würde.
  • Im Jahr 2009 wurde der „Trägerverein Jugendfarm Waiblingen e. V.“ gegründet, der sich im Jahr 2010 umbenannte in „Jugendfarm Waiblingen e. V“. Das Ziel war es von Seiten der Stadt Waiblingen, einerseits die Bürgerschaft einzubeziehen und andererseits die Verwaltung zu entlasten.
  • Der Verein „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ suchte daraufhin in Abstimmung mit der Stadt Waiblingen einen geeigneten Standort, an dem die Jugendfarm entstehen könnte. Insgesamt wurden über 30 Standorte begutachtet, von denen am Ende nur zwei tatsächlich in Frage kamen.
  • Im September 2012 entschied sich der Verein „Jugendfarm Waiblingen e. V.“, auf dem Finkenberg die Jugendfarm zu errichten, wobei zunächst die unterschiedlichen Anforderungen aller am Finkenberg Interessierter geklärt werden mussten. Insbesondere war eine Abstimmung mit der „Bürgeraktion Korber Höhe“ und dem „Weideprojekt“ notwendig sowie eine Überprüfung der durch die Stadt Waiblingen erstellten Nutzungspläne des Finkenbergs.
  • Im August 2014 zäunten die Mitglieder des Vereins Jugendfarm das Gelände der Jugendfarm ein und stellten nach baurechtlicher Genehmigung dort einen ersten Bauwagen auf. Seit dieser Zeit finden dort mit Unterstützung der Stadt Waiblingen regelmäßig Veranstaltungen statt, angefangen von eintägigen Veranstaltungen bis hin zu mehrtägigen Kinderferienprogrammen.

Die Internetseiten der Stadt Waiblingen finden Sie hier!

Spende

18.09.2019 – Peter Beck

Der Verein Tigre Vermelho spendet der Jugendfarm 520 €

Der Freundeskreis zur Förderung der Kultur Brasiliens hat auch in diesem Jahr auf dem Altstadt viel Umsatz gemacht. Mit dem eingenommen Geld unterstützt der Verein viele Projekte in Deutschland und in Brasilien. Der Verein Jugendfarm Waiblingen e.V. freut sich, in diesem Jahr vom Tigre Vermelhi eine Spende in Höhe von 520 € zu bekommen. Das Geld kann die Jugendfarm gut gebrauchen, da am Jahresende – falls der Gemeinderat dem Projekt zustimmt – mit dem Bau der Kleintierställe sowie einer Futterkammer begonnen werden soll.

Vielen Dank an den spendenden Verein Tigre Vermelho.

Spende

21.02.2019 – Dr. Martina Merklinger

Giovane-Elber-Stiftung unterstützt Jugendfarm Waiblingen

Brasilianische Musik und Tanz bei der Benefizgala im November vergangenen Jahres sorgten wieder dafür, dass die Veranstalter rund um den Fußballstar Giovane Elber mit hohen schwarzen Zahlen abschlossen. Es ist ihnen daher nicht schwergefallen, ihr Versprechen der Stadt Waiblingen gegenüber…

Mehr

…einzuhalten: Als Dank für die Unterstützung im Bürgerzentrum spendete die Giovane-Elber-Stiftung der Jugendfarm Waiblingen (Finkenberg) einen Teil des Erlöses, nämlich 4000 Euro. Der größere Teil ging nach Brasilien, vor allem in das Projekt zu Gunsten der Kinder in einem Armenviertel in Giovanes Heimatstadt Londrina.

Die Idee, die Jugendfarm auf dem Finkenberg zu fördern, kam von Oberbürgermeister Andreas Hesky höchstpersönlich. In diesem städtischen Projekt geht es darum, Waiblinger Kindern ein Ferien- und Betreuungsprogramm in der Natur anzubieten. Gärtnern, Tiere versorgen, aber auch Hütten bauen gehören zu den Dingen, die die Kinder dort lernen können. Momentan ist es ruhig auf dem Finkenberg. Doch bald soll es wieder losgehen. Wenn es wärmer wird, werden die Tiere wieder hochgebracht, und vor allem sollen Kleintierställe für ganz neue Bewohner sorgen. Die jetzige Spende bringt diesen Plan ein großes Stück voran!

Spende

25.12.2017 – Peter Beck

Die dm-Filialen in Waiblingen und Winnenden haben am Giving Friday 1.495,25 € für die Jugendfarm Waiblingen gesammelt

Es hat sich herumgesprochen: Die Waiblinger Jugendfarm will im nächsten Jahr drei Kleinstierställe bauen. Die Unterstützung kam zum rechten Zeitpunkt, denn noch ist die Finanzierung der Ställe nicht ganz in trockenen Tüchern. Die Jugendfarmler rechnen für die Kleintierställe mit ca. 60.000 €…

Mehr

…Gesamtkosten. Noch immer fehlen ca. 10.000 € an Spenden, wobei jede eingeworbene Spende verdoppelt wird, wie es in einer Übereinkunft mit der Stadt vereinbart ist.

Noch ist das Baugesuch nicht genehmigt, aber die Jugendfarmler rechnen noch in diesem Jahr mit einem positiven Bescheid. Dann endlich wird es wahr und ein weiterer Schritt zu einer „richtigen“ Jugendfarm ist gemacht.

Einziehen sollen auf der Jugendfarm „Belgische Riesen“, etwas zu groß geratene Hasen, die bis zu 8 Kilogramm schwer werden können. Marion Zolldann vom Jugendfarmverein hegt und pflegt die Tiere seit ihrer Geburt. Bei der „Erziehung“ hat sie besonders darauf geachtet, die Tiere schon früh an Kinder zu gewöhnen. Sie freut sich, wenn die 11 Belgischen Riesen im nächsten Jahr auf dem Finkenberg in einen der Ställe einziehen.

Auf der Jugendfarm wird den Kindern und Jugendlichen die Natur nähergebracht. „Nur wer die verschiedenen Tierarten kennt, kann sie auch schützen“, bringt Kristine Beck die Aufgaben der Jugendfarm auf den Punkt. Und dass die Kinder die Angebote der Jugendfarmler gerne annehmen, wurde in den vergangenen Jahren längst unter Beweis gestellt.

Auf die Idee, das Geld der Jugendfarm zu spenden, kamen die Auszubildenden der Waiblinger dm-Filiale. „Wir finden die Angebote der Jugendfarm toll“, lobt eine der Auszubildenden. Dass der Betrag zur rechten Zeit für die Jugendfarmler kam, konnten die Auszubildenden natürlich nicht wissen. Um so mehr freuen sich die Mitarbeiter der Waiblinger dm-Filiale über die gut angelegte Spende.

„Alle waren ganz nett und witzig!“

24.10.2017 – Peter Beck

Die KSK-Stiftung übergibt den Jugendfarmlern einen Scheck in Höhe von 9.000 €

26 Schülerinnen und Schüler der Salier-Grundschule kamen auf den Finkenberg, um die Scheckübergabe der KSK-Stiftung an die Vorstände des Jugendfarmvereins mitzuerleben. Bevor es aber soweit war, tobten die Grundschüler über das Gelände der Jugendfarm und entdeckten dabei mal wieder viel…

Mehr

…Neues.„Ich finde es ganz schön, man kann viel spielen und die Häuser sind ganz toll gelungen“, begeistert sich Lia für das Gelände und für das Jugendfarm-Dorf „Holzhausen“. Das finden natürlich auch die Jugendfarmler toll, wenn so viel Positives zu hören ist.

Landrat Dr. Richard Sigel, Oberbürgermeister Andreas Hesky und Wirtschaftsförderer Dr. Timo John freuten sich mit den Jugendfarmlern über einen Scheck in Höhe von 9.000 €, den Ines Dietze, Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Waiblingen, in Anwesenheit der Klasse 4a an die Vorstände des Jugendfarmvereins übergab.

Landrat Dr. Richard Sigel merkte an: „Jugendfarmen sind Orte, die sich wunderbar dazu eignen, Jugendlichen den Jahresablauf der Natur wieder näherzubringen und ihnen auch Verantwortung für Tiere beizubringen. Deshalb ist die Spende für den Stallbau auf der Jugendfarm gut angelegt“, so der Landrat weiter.

Oberbürgermeister Andreas Hesky verwies auf die positive Entwicklung, die die Jugendfarm in den letzten Jahren genommen habe und mit einem Augenzwinkern kommentierte er die Regelung zwischen dem Jugendfarmverein und der Stadtverwaltung, nach der jede eingeworbene Spende noch einmal um dieselbe Summe aufgestockt werde.

„Ich freue mich, Ihnen heute einen Scheck der Kreissparkassen-Stiftung übergeben zu dürfen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg in Ihrer Arbeit.“ Ines Dietze betonte in ihrer Rede, wie wichtig es sei, den Kindern und Jugendlichen außerhalb der engen Städte einen Raum zu geben, in dem sie sich wohlfühlen und sich entwickeln könnten. Einen gewissen Respekt konnte man zwischen den Zeilen heraushören, als sie über die Gründung des Vereins vor acht Jahren und das lange Durchhalten der Vereinsvorstände resümierte.

Vereinsvorstand Peter Beck nahm dies zum Anlass, die Motive der Jugendfarmler auf den Punkt zu bringen: „Unsere Aufgabe ist es doch, bei den Kindern und Jugendlichen ein nachhaltiges Bewusstsein für Natur und Umwelt zu wecken“. Und wenn das alles auch noch Spaß macht – was will man mehr?

Zum Abschluss gab es für die jugendlichen Teilnehmer Sprudel oder Orangensaft und Lia kommentierte fröhlich einen Lebkuchen kauend: „Alle waren ganz nett und witzig“!

Verabschiedet haben sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Versprechen, bald wieder auf die Jugendfarm zu kommen!

Martin Silcher GmbH

30.12.2016 – Peter Beck

Die Martin Silcher GmbH unterstützt die Jugendfarm mit der Spende von Feuerlöschern.

Martin Silcher von der Martin Silcher GmbH in Waiblingen-Neustadt wird die Jugendfarm mit Feuerlöschern ausrüsten.Vor allem mit dem Bau des Kleintierstalles werden Feuerlöschgeräte notwendig werden. Die Vorstände der Jugendfarm Waiblingen bedanken sich recht herzlich für die Unterstützung!

STIHL

23.12.2016 – Peter Beck

Die Firma STIHL unterstützt die Jugendfarm mit 10.000 € für den Bau eines Kleintierstalles

Am vergangenen Donnerstag trafen sich Vertreter der Firma STIHL, der Stadt Waiblingen und des Vereins Jugendfarm Waiblingen e.V. auf dem Gelände der Jugendfarm.
Anwesend auf dem Finkenberg waren Dr. Prochaska und Dr. Caspari von der Firma STIHL, Oberbürgermeister Andreas Hesky sowie die Vorstände des Vereins.
Der Anlass war ein freudiger: Dr. Prochaska überreichte den Vorständen der Jugendfarm einen Scheck in Höhe von 10.000 €.
Verwendung finden wird das Geld für den Bau eines Kleintierstalles. Peter Beck freute sich sehr über die großzügige Spende und wies darauf hin, dies sei ein Meilenstein zum Einstieg in eine „richtige“ Farm mit Tieren.

WTM

30.08.2016 – Peter Beck

Die Wirtschaft, Tourismus und Marketing GmbH unterstützt den Kauf eines Geräteschuppens mit 250 €.

Die Gesellschaft „Wirtschaft, Tourismus und Marketing GmbH“ (WTM GmbH) fördert den Verein „Jugendarm Waiblingen e. V.“ im Jahr 2016 mit 250 €. Das Geld wird für den Kauf eines Geräteschuppens verwendet, der dringend benötigt wird.

Die Vorstände des Vereins „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ bedanken sich für die Unterstützung!

Hier finden Sie die Homepage der „WTM GmbH“.

Tour de Ländle 2015

02.08.2015 – Peter Beck

Die Veranstalter der Tour de Ländle unterstützen den Jugendfarm Waiblingen mit 3.000 €

Im Rahmen der Spendenaktion „Die Tour hilft“ erhielt der Verein Jugendfarm Waiblingen e.V. einen Scheck in Höhe von 2.300 €. Die EnBW Energie Baden-Württemberg als Veranstalter und die baden-württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken lassen es sich nicht nehmen, einen gemeinnützig arbeitenden Verein ihrer Wahl an jeder Tour-de-Ländle-Station als Sponsoren zu unterstützen. Die garantierte Mindestsumme von 1.400 € konnte durch Losverkäufe noch um 1.600 € gesteigert werden, sodass am Ende die stattliche Summe von 3.000 € zusammenkam.
Die Vorstände der Jugendfarm Waiblingen e.V. bedanken sich bei den Sponsoren!

security data

28.01.2014 – Peter Beck

Die Firma „security data“ unterstützt die Jugendfarm!

Die Firma „security data“ fördert den Verein „Jugendarm Waiblingen e. V.“ im Jahr 2013 mit 750 €.
Die Vorstände des Vereins „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ bedanken sich für die Unterstützung!

Hier geht es zu der Homepage von security data!

Elektrohaus Bauer

02.01.2014 – Peter Beck

Das Elektrohaus Bauer sponsert die Kücheneinrichtung der Jugendfarm

Die Geschäftsführer des Elektrohauses Bauer, Thomas und Stefan Bauer, hatten sich bereits im Jahr 2010 bereit erklärt, die Kücheneinrichtung der Jugendfarm zu sponsern.

Vielen Dank von den Vorständen des Vereins „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ für das Unterstützungsangebot und für das entgegengebrachte Vertrauen.

Hier geht es zur Homepage des Elektrohauses Bauer!

Rems-Murr-Stiftung

01.12.2013 – Peter Beck

Die Rems-Murr-Stiftung fördert die Jugendfarm Waiblingen im Jahr 2013!

Die Rems-Murr-Stiftung fördert den Verein „Jugendarm Waiblingen e. V.“ im Jahr 2013 mit 2.500 €.
Die Vorstände des Vereins „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ bedanken sich für das Stiftungsgeld!

Hier geht es zur Homepage der Rems-Murr-Stiftung!

SWN-Stiftung

01.12.2013 – Peter Beck

Die Stiftung der Kreissparkasse Waiblingen fördert die Jugendfarm im Jahr 2013!

Der Verein „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ erhält im Jahr 2013 von der Kreissparkassenstiftung Stiftungsgelder in Höhe von 9.000 €. Das Geld wird projektbezogen verwendet und kommt natürlich in vollem Umfang den Besuchern der Jugendfarm zugute.
Der Vorstand der „Jugendfarm Waiblingen e. V.“ bedankt sich bei den Verantwortlichen der Kreissparkassenstiftung für den großzügigen Stiftungsbetrag!

Hier geht es zur Homepage der SWN-Stiftung!

sirius-net GmbH

Die Firma sirius-net GmbH ist ein kleines, aber exklusives Unternehmen, das schon seit vielen Jahren u.a. bei den großen schwäbischen Autoherstellern tätig ist.

Gestartet als kleines Entwicklerteam, beraten und unterstützen sie heute ihre internationalen Kunden in unterschiedlichsten Bereichen der Anwendungsentwicklung, der Datenpflege und Qualität sowie der globalen Kommunikation. Ihr Portfolio umfasst…

Mehr

…hierbei die gesamte Bandbreite von der ersten Konzeption über die Umsetzung bis zum Datacenter-Betrieb.

Unsere neue Webseite haben wir mit der Unterstützung der Firma sirius-net und deren Mitarbeiter erstellt.

Wir hoffen, dass die gute Verbindung zu Hubertus Amann, dem Geschäftsführer des Unternehmens, weiterhin bestehen wird, sodass noch viele neue Funktionen programmiert werden können. Jedenfalls ist es der Anspruch von Hubertus Amann und Peter Beck, ein anspruchsvolles Kommunikationssystem für Schulen zu entwickeln, das auch für andere Schulen einfach und schnell nutzbar gemacht werden kann.

An dieser Stelle vielen Dank für die tatkräftige und unkomplizierte Unterstützung durch die Mitarbeiter der sirius-net GmbH.

Links:

Hier geht es zur Firma sirius-net GmbH: www.siriusonline.de

LF.net Netzwerksysteme GmbH

Die LF.net Netzwerksysteme GmbH ist ein full-service Internetprovider und Dienstleister im System- und Netzwerkbereich.

Ihr redundanter Internet-Backbone, ihr eigenes Rechenzentrum und ihre bundesweite DSL- und Dialin-Plattform bieten ihnen eine hervorragende Positionierung im technischen Bereich. Ergänzend dazu ….

Mehr

…stehen die Mitgliedschaften in „DeNIC“ und „RIPE“ für administrative Leistungsfähigkeit und Unabhängigkeit.Das Unternehmen unterstützt unsere Schule als Provider.

Wir danken den Geschäftsführern Norman Fürst und Rodney Volz für ihr Engagement an unserer Schule und hoffen natürlich, dass wir weiterhin auf deren Dienstleistungen zählen können.

Links:

Hier geht es zur Firma Lf.net Netzwerke GmbH www.lf.net